Archiv der Kategorie: Goldwing

Alpenpässe 2019: Pragel- und Klausenpass geschafft

Trudi und ich haben gestern zwei weitere Alpenpässe geschafft.

Am Nachmittag machten wir uns gemütlich Richtung Pragelpass auf den Weg. Erste Zwischenstation war die Alpkäserei Bödmeren.

Dort deckten wir uns mit Chilikäse und -butter ein. Dort trafen wir einen anderen Goldwingfahrer, der die Route aber in der entgegengesetzten Richtung absolvierte. Er meinte noch: „Dann sehen wir uns auf dem Klausenpass wieder.“
Die Fahrt über den Pass ist leider immer noch kein Vergnügen: zuviel Gegenverkehr.

Es ist immer wieder schön, den Klöntalersee zu sehen. Seine Farbe sieht so kalt aus.

Kurz vor der Klausenpasshöhe fotografierten wir noch den jetzt wieder so mickrigen Wasserfall: überhaupt nicht mehr spektakulär.

Auf der Pass genehmigten wir uns dann Tee, Kaffee und ein Stück Rüeblitorte. Beim Bereitmachen zur Weiterfahrt winkte uns tatsächlich plötzlich der andere Goldwinger. Wir waren wieder gleich weit.

Um das Ganze schön abzurunden, genehmigten wir uns im Hotel/Restaurant Eden in Sisikon ein feines Nachtessen. Meines war nicht ganz so gesund wie Trudis, aber auch sehr gut.

Alpenpässe 2019: Oberalppass ist bezwungen

Die Saison für Fahrten über Schweizer Alpenpässe ist eröffnet.  Der Oberalppass öffnete am 01.05.2019. Am 02. Mai war ich dann bei schönem Wetter auf der Passhöhe. Zum Glück mussten die meisten arbeiten. Es waren praktisch keine Autos und Töffs unterwegs. Ich hatte die Strasse praktisch für mich.

Leider war kein Restaurant offen, um ein Kaffee geniessen zu können.

Gotthardpass am 27.05.2018

Wie alle Jahre zieht es mich auf den Gotthardpass. Es ist immer wieder imposant, vor den riesigen Schneemauern zu stehen. Wir sind danach noch Richtung Furka bis zum Restaurant Tiefenbach gefahren.

Auf dem Rückweg mussten wir dann noch über den Unverstand von zwei Töfffahrern schmunzeln und uns über einen unvernünftigen ärgern.
Der erste Töfffahrer überholte uns in einer stehende Kolonne vor einer Ampel (oben bei der Teufelsschlucht). Drei Autos vor uns stand ein Polizeiwagen (gut sichtbar). Der Töfffahrer  wurde sofort gestoppt. Die Polizei hatte schön Zeit, bis es wieder grün wurde. Nur so nebenbei: ich hatte mir auch überlegt zu überholen. Doch zum Glück sah ich keine Lücke vor mir in der Kolonne 😂.
Kurz nachdem wir fahren konnten, überholte uns ein weiterer Töfffahrer. Beim Überholen überfuhr er die Sicherheitslinie und fuhr an einer Überholverbotstafel vorbei. Hinter dem Polizeiauto musste er wegen Gegenverkehr einschwenken. In Göschenen holte ihn dann die Polizei raus.
Der dritte war ein Idiot. Er überholte kurz vor dem Abzweiger nach Göschenen zwei Autos, obwohl auf der Gegenspur mehrere Autos entgegenkamen 😡. Der Gegenverkehr musste ausweichen. Dieser Töfffahrer kam leider ungeschoren davon.

Dieses Jahr wurde ich von Sarah begleitet (das Model neben dem Töff, das diesmal ohne Chasperli hören zu können mitgekommen ist 😂. Das Navi ist momentan in Irland 🙁).